www.mobileshessen2020.de

Barrierefreier Ausbau von 37 Haltestellen Hofheim erhält 573.000 Euro Zuschuss

Mit 573.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Hofheim beim barrierefreien Umbau von 37 Bushaltestellen.
Bild
www.mobileshessen2020.de

Mit 573.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Hofheim beim barrierefreien Umbau von 37 Bushaltestellen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Das Land trägt damit über die Hälfte der Gesamtkosten von rund 904.000 Euro.

11 der Haltestellen liegen in der Kernstadt, 22 im Stadtteil Marxheim und je zwei in Langenhain sowie Wildsachsen. Sie erhalten 22 Zentimeter hohe Spezialbordsteine, die Rollstuhlfahrern, Rollatorbenutzern, aber auch Eltern mit Kinderwagen und Reisenden mit Gepäck den Einstieg in Niederflurbusse erleichtern. Für sehbehinderte Fahrgäste werden kontrastreiche und mit dem Blindenstock ertastbare Leitelemente in den Bodenbelag eingelassen. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende September 2017 und sollen etwa zwölf Monate beanspruchen.

www.mobileshessen2020.de

Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Umgestaltung des Bahnhofbereichs in Groß-Umstadt

Um die verschiedenen Verkehrsarten besser miteinander zu verknüpfen, wird der Bereich am Bahnhof Mitte in Groß-Umstadt umgestaltet. Das Land Hessen unterstützt die Stadt bei dem Projekt mit rund 1,1 Mio. Euro.
AktuellesAktuelles

Barrierefrei in die Straßenbahn

Mit rund 550.000 Euro unterstützt das Land Hessen den barrierefreien Ausbau der Straßenbahnhaltestelle "Louisa Bahnhof".
AktuellesAktuelles

Pilotversuch RMV-Smart - Al-Wazir: Auswertung am Ende, nicht am Anfang eines Probebetriebs

Zu der Diskussion um die Auswirkungen des Tarif-Pilotprojekts RMVSmart erklärt der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir:„Ohne einen attraktiven und leistungsstarken RMV werden wir das Verkehrsaufkommen insbesondere im Rhein-Main-Gebiet nicht bewältigt bekommen. Dazu zählt auch ...
ArtikelArtikel

FACHZENTRUM MOBILITÄT IM LÄNDLICHEN RAUM

Zur Suche nach zukunftsfähigen Ansätzen für den öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Raum richten der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) ein gemeinsames Fachzentrum ein.

Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Umgestaltung des Bahnhofbereichs in Groß-Umstadt

Um die verschiedenen Verkehrsarten besser miteinander zu verknüpfen, wird der Bereich am Bahnhof Mitte in Groß-Umstadt umgestaltet. Das Land Hessen unterstützt die Stadt bei dem Projekt mit rund 1,1 Mio. Euro.
AktuellesAktuelles

Barrierefrei in die Straßenbahn

Mit rund 550.000 Euro unterstützt das Land Hessen den barrierefreien Ausbau der Straßenbahnhaltestelle "Louisa Bahnhof".
AktuellesAktuelles

Pilotversuch RMV-Smart - Al-Wazir: Auswertung am Ende, nicht am Anfang eines Probebetriebs

Zu der Diskussion um die Auswirkungen des Tarif-Pilotprojekts RMVSmart erklärt der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir:„Ohne einen attraktiven und leistungsstarken RMV werden wir das Verkehrsaufkommen insbesondere im Rhein-Main-Gebiet nicht bewältigt bekommen. Dazu zählt auch ...
ArtikelArtikel

FACHZENTRUM MOBILITÄT IM LÄNDLICHEN RAUM

Zur Suche nach zukunftsfähigen Ansätzen für den öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Raum richten der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) ein gemeinsames Fachzentrum ein.
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2018 HMWEVL