www.mobileshessen2020.de

Aktuelles

Freitag, 26. Januar 2018

Nah Mobilität: Deutscher Verkehrsplanungspreis 2018

Die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) e.V. lobt für 2018 zum fünften Mal den Deutschen Verkehrsplanungspreis aus. Der Preis fördert die Planungskultur und würdigt gelungene Verkehrsplanungsleistungen, vor allem in Hinblick auf die Komplexität der Aufgabe, die Innovation in der Umsetzung und die Kooperation mit den vielfältigen Akteuren in der Verkehrsplanung.

Mit dem Preis und den Anerkennungen sollen gute Beispiele sichtbar und bekannt gemacht werden, die sich gleichermaßen durch eine integrierte Stadt- und Verkehrsplanung, hohe Gestaltqualität, eine verbesserte Umweltqualität und gelebte Planungskultur auszeichnen.

Die 2018 einzureichenden Wettbewerbsbeiträge sollen wohnungsbezogene und quartiersbezogene Konzepte oder realisierte Vorhaben aus den Jahren 2014 bis 2017 in Deutschland beinhalten, die einen Beitrag zu einer nachhaltigen Verknüpfung von Wohnen und Mobilität leisten und damit den sich ändernden Wohnungs- und Mobilitätsanforderungen Rechnung tragen. Hierbei kann auch ein Konzept oder realisiertes Vorhaben eingereicht werden, das sich auf mehrere Quartiere, Stadtteile oder verschiedene Städte bezieht.

Gesucht wird nach Beiträgen mit Maßnahmen zur Reduzierung des Motorisierten Individualverkehrs sowohl in großen, mittleren als auch kleinen Städten, die nicht nur den Pkw-Besitz und die Pkw-Nutzung verringern, sondern auch die Nutzung von Alternativen – beispielsweise durch Carsharing, Leihrad, Lastenrad, gemeinsame ÖV-Tickets und weitere Kooperationen – steigern.

Die Auslobung richtet sich an Kommunen, Wohnungsersteller und -betreiber, Bauträger, öffentliche und private Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften und Baugemeinschaften, Planungs- und Beratungsbüros, Mobilitätsdienstleister, Verkehrsunternehmen, Carsharing- und Leihradanbieter sowie an zivilgesellschaftliche Organisationen.

Kriterien für die Bewertung Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich im Rahmen der Darstellung und Projektbeschreibungen an folgenden Kriterien orientieren:

  • Innovationsgrad der Planung /Neuartigkeit der Planungslösung,
  • Vorbildlichkeit bezüglich der Integration von Stadtund Verkehrsplanung,
  • Verfahrensqualität durch Einbeziehung aller Akteure: Planung, Politik, Nutzerinnen und Nutzer,
  • hohe Gestaltqualität,
  • zielorientierter Einsatz unterschiedlicher Instrumente und Maßnahmen,
  • Lösung der Anforderungen an Barrierefreiheit und Gebrauchsfähigkeit,
  • besonderer Beitrag zur Steigerung der Inter- und Multimodalität durch neue Angebote am Wohnstandort,
  • Wirksamkeit zur Verringerung der Autonutzung bzw. des Autobesitzes im Planungsgebiet.

Zulassung / Einzureichende Unterlagen

Der ausgeschriebene Wettbewerb ist auf Projekte aus den Jahren 2014 bis 2017 in der Bundesrepublik Deutschland beschränkt. Die Wettbewerbsbeiträge sollen so abgefasst sein, dass Planungsansatz, Planungsmethode und Ausführung in ihrer jeweiligen Qualität erkennbar sind.

Die Bewerbung ist einzureichen in Form einer Bildtafel (gerolltes Poster) der Größe DIN A0 und einer Beschreibung auf maximal vier DINA4-Seiten. Zusätzlich sind die Aussagen der Bildtafel als PowerPointdatei mit maximal zehn Folien einzureichen. Diese soll auch Bilder von der Ausgangslage sowie aktuelle Plandarstellungen und ggf. Bilder vom Ergebnis der Planung umfassen. Das Einreichen von Modellen ist nicht erwünscht. Das eingereichte Material wird nicht zurückgesendet.

Die Auslobung des Preises erfolgt im Dezember 2017. Die einzureichenden Unterlagen müssen in der Geschäftsstelle der SRL – Yorckstraße 82, 10965 Berlin – bis Donnerstag, den 5. April 2018, 12:00 Uhr eingegangen sein.

Auszeichnungen / Preisverleihung

Der Deutsche Verkehrsplanungspreis 2018 wird am 21. Juni 2018 in Berlin verliehen. Er wird als Plakette und Urkunde übergeben. Es liegt im Ermessen des Preisgerichts, weitere Anerkennungen für besondere Einreichungen oder Teillösungen zu vergeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Wichtige Impulse für den Radverkehr

Hessen feiert in diesem Jahr ein dreifaches Fahrrad-Jubiläum: Vor 200 Jahren erfand Karl von Drais seine Laufmaschine, das Projekt der Hessischen Radfernwege ist vor 25 Jahre gestartet und der Radroutenplaner Hessen wurde vor 10 Jahren freigeschaltet.
AktuellesAktuelles

Land fördert neue Nidda-Brücke

Mit 413.000 Euro unterstützt Hessen die Stadt Frankfurt beim Ersatzneubau der Rad- und Gehwegbrücke über die Nidda.
AktuellesAktuelles

Deutscher Fahrradpreis geht in die nächste Runde

Auch 2018 wird der Fachpreis in den Kategorien „Kommunikation“, „Service“ und „Infrastruktur“ verliehen. Ausgezeichnet werden Projekte und Maßnahmen, die den Radverkehr im Alltag, auf dem Weg zu Schule, Einkauf, Arbeit oder in der Freizeit fördern, vereinfachen oder unterstützen. 
AktuellesAktuelles

Lenkungskreis der AGNH für die Wahlperiode 2017 bis 2019 vorgestellt

Im Rahmen des zweiten Nahmobilitätskongresses wurde der Lenkungskreis des AGNH für die Wahlperiode 2017 bis 2019 vorgestellt. 

Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2018 HMWEVL