www.mobileshessen2020.de

Übersicht zur Förderung und Finanzierung der Nahmobilität

pijon @ pixabay
www.mobileshessen2020.de

Fördermittel der Europäischen Union

1. INTERREG

 

Die Projekte des Interreg-Europe werden immer gemeinsam mit europäischen Projektpartnern durchgeführt. Antragsberichtigt sind:

 

  • Nationale, regionale oder lokale Behörden,

  • Einrichtungen des öffentlichen Rechts, z.B. Agenturen für Regionalentwicklung, Wirtschaftsfördergesellschaften, Hochschulen,

  • Private Organisationen ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Beispiel aus dem Themenfeld Low – Carb- Economy: Radschnellwege-Projekt des Regionalverbandes Frankfurt Rhein-Main GatewayGardens

 

  • EU-Förderprojekt CHIPS („Cycle Highways Innovation for Smarter People Transport and Spatial Planning“)
  • Partner: Provincie Gelderland (Niederlande), Regionalverband Frankfurt-Rhein-Main und der Regionalverband Ruhr

 

Information und Kontakt zu INTERREG

 

2. ELER

 

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) unterstützt die Entwicklung auf regionaler und lokaler Ebene.

 

Ziele für Hessen:

 

  • touristische Infrastrukturen und Marketingstrategien weiterentwickeln sowie regionale  Kooperationen stärken
  • Modelle zum Erhalt und der Entwicklung einer bedarfsgerechten Versorgungsinfrastruktur  entwickeln und umsetzen

 

 

Ein Beispiel für eine ELER Förderung in Hessen ist der Hessische Radfernweg Fulda-Radweg R1

 

  • Bau- und Ausbau mit Mitteln der VIF
  • Marketing und teilweise Ausstattung mit ELER – Mitteln

 

Information und Kontakt zu ELER

 

3. EFRE

 

Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wird die Entwicklung der städtebaulichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Strukturen gefördert.

 

In Hessen werden die Mittel zur nachhaltigen Stadtentwicklung eingesetzt. Sie sind primär vorgesehen zur

 

  • Entwicklung von innerstädtischen Flächen- oder Gebäudebrachen 
  • Neuschaffung und -gestaltung von Grünflächen und Stadtplätzen
  • Das Programm richtet sich auch an kleine und mittelständische Unternehmen, die beispielsweise Maßnahmen zur Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität umsetzen möchten.
  • Zuständig: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV); Referat Städtebau und Städtebauförderung

 

 

Information und Kontakt zu EFRE

www.mobileshessen2020.de

Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Lenkungskreis der AGNH für die Wahlperiode 2017 bis 2019 vorgestellt

Im Rahmen des zweiten Nahmobilitätskongresses wurde der Lenkungskreis des AGNH für die Wahlperiode 2017 bis 2019 vorgestellt. 
AktuellesAktuelles

Nahmobilitätsstrategie für Hessen

Die hessische Nahmobilitätsstrategie beschreibt Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Nahmobilität. Ziel ist es, den Anteil des Fuß- und Radverkehrs auf Wegen innerhalb der Städte und Gemeinden in Hessen deutlich zu erhöhen und damit die Lebensqualität zu verbessern.
AktuellesAktuelles

„Anteil von Fuß- und Radverkehr steigern“

Fußgänger und Radfahrer sollen in der kommunalen Verkehrsplanung eine größere Rolle spielen – dies ist das Ziel der Hessischen Nahmobilitätsstrategie, die Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Frankfurt vorstellte.
AktuellesAktuelles

Deutlich mehr Geld für Elektromobilität

Hessen fördert Elektromobilität 2017 so intensiv, wie noch nie : Mit 2,3 Millionen Euro. 
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2018 HMWEVL