www.mobileshessen2020.de
Fahrradmonitor Deutschland 2017
Fahrradmonitor Deutschland 2017
www.mobileshessen2020.de

Fahrradmonitor Deutschland 2017 – Regionale Sondererhebungen für hessische Kommunen möglich

Der Fahrrad-Monitor, durchgeführt vom Sinus-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), erhebt alle zwei Jahre das subjektive Stimmungsbild der Radfahrer in Deutschland.


Häufig erschweren fehlende Daten in der Nahmobilität die Entscheidungsfindung. Hessische Kommunen haben im Rahmen der Erhebung zum Fahrradmonitor Deutschland 2017 die Möglichkeit, zusätzliche Interviews zu beauftragen. Darüber hinaus ist auch eine Ergänzung mit individuellen regionalen Fragen möglich. Die Ergebnisse einer regionalen Auswertung können dazu beitragen, die Datenlage für fundierte Nahmobilitätsentscheidungen und Maßnahmen zu schaffen.

 

Die mittlerweile fünfte Erhebung des „Fahrradmonitor Deutschland“ wird im Juni 2017 für das BMVI in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Markt- und Sozialforschungsinstitut SINUS durchgeführt. Dazu werden 3.000 Bürgerinnen und Bürger zwischen 14 und 69 Jahren im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums über ein Onlinepanel befragt. Da diese Fallzahl nur begrenzt Aussagen für einzelne Regionen oder Großstädte zulässt, gibt es 2017 die Möglichkeit, die Anzahl der Interviews in gewünschten Gebieten gezielt zu erhöhen. So lassen sich Ergebnisse für einzelne Gebiete auswerten, zudem ist ein Vergleich mit dem Bundesdurchschnitt möglich.

 

Folgende Inhalte sind in der Erhebung zum Fahrradmonitor Deutschland 2017 enthalten:


• Generelle Verkehrsmittelnutzung
• Wege zur Arbeit, Schule und Uni
• Image der Radfahrens
• Sicherheit
• Klimaschutz
• Pedelecs/E-Mobilität
• Mieträder
• Statistische Angaben zur Person und Differenzierung nach Sinus-Milieus

 

Im Zusammenhang mit der Stichprobenerhöhung besteht die Möglichkeit, neben den standardmäßig enthaltenen Fragen des Fahrradmonitors zusätzlich einen individuellen Fragenblock von 5 Minuten zu ergänzen. Somit lassen sich spezifische Fragestellungen im Zusammenhang mit der Verkehrsmittelnutzung bzw. dem Fahrrad erheben, die nur dem jeweiligen Auftraggeber vorliegen. Für die regionale Sondererhebung entstehen Kosten.

 

Bei Interesse und für weitere Informationen zu Kosten und Leistungen nehmen Sie Kontakt mit dem Sinus-Institut auf.

 

Ansprechpartner ist Herr Hecht, Tel. +49 6221 8089-53, jan.hecht@sinus-institut.de

 

Eine Rückmeldung an das Sinus-Institut ist bis 31.03.2017 notwendig.

www.mobileshessen2020.de
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2017 HMWEVL