www.mobileshessen2020.de
Förderaufruf zu kommunalen Klimaschutz-Modellprojekten
Förderaufruf zu kommunalen Klimaschutz-Modellprojekten
www.mobileshessen2020.de

Förderaufruf zu kommunalen Klimaschutz-Modellprojekten

Sie möchten in Ihrer Kommune Energieeffizienzpotenziale nutzen oder Treibhausgase einsparen? Das Bundesumweltministerium hat den Startschuss zur Förderung innovativer Klimaschutz-Modellprojekte im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gegeben.

 

Die Einreichung von Projektskizzen ist in der ersten Runde noch bis zum 15. April möglich. Ein zweite Antragsrunde für Projektskizzen ist vom 01. Januar bis 15. April 2018 möglich.

 

Das Ziel der Förderung besteht darin, einen wesentlichen Beitrag zur Minderung von Treibhausgasemissionen durch Effizienzmaßnahmen in Kommunen und im kommunalen Umfeld zu leisten.
Die Vorhaben sollen zur Nachahmung von Klimaschutzprojekten anregen und so weitere Minderungen von Treibhausgasemissionen auslösen.


Der Modellcharakter der Vorhaben soll sich auszeichnen durch

 

  • eine hohe Treibhausgasminderung im Verhältnis zur Vorhabensumme;
  • einen besonderen und innovativen konzeptionellen Qualitätsanspruch;
  • die Übertragbarkeit bzw. Replizierbarkeit des Ansatzes;
  • eine überregionale Bedeutung und deutliche Sichtbarkeit.


Die Vorhaben sollen zur Nachahmung von Klimaschutzprojekten anregen und so weitere Minderungen von Treibhausgasemissionen auslösen. Deshalb wird u.a. auf die Übertragbarkeit bzw. die Replizierbarkeit und die überregionale Bedeutung und Sichtbarkeit des Projektvorhabens besonders Wert gelegt.


Das zweistufige Verfahren startet mit der Einreichung einer Projektskizze. Nach Auswahl der besten Projektskizzen erfolgt die Aufforderung zur Antragsstellung
Antragsberechtigt sind Kommunen und Zusammenschlüsse von Kommunen sowie Betriebe, Unternehmen und sonstige Einrichtungen mit mindestens 50,1 % kommunaler Beteiligung.


Weitere Informationen finden Sie hier

www.mobileshessen2020.de

Ähnliche Themen:

ArtikelArtikel

Was macht die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen? 

Die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) fördert und stärkt den Fuß- und Radverkehr in Hessen. Die AGNH wurde durch das Land Hessen initiiert, um den Austausch von Ideen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Kommunen, Verbänden, Hochschulen, Wirtschaft und Verkehrsverbünden zu fördern. ...
AktuellesAktuelles

Zuschuss zur Planung eines Geh- und Radwegs in Simmershausen

Mit 37.500 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Fuldatal bei der Planung eines neuen Geh- und Radweges. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. 
AktuellesAktuelles

Förderung des Radverkehrs durch innovative Modellprojekte

Der Radverkehr stellt einen wichtigen und wachsenden Anteil am Verkehrsaufkommen in Deutschland dar. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert daher innovative Projekte im Bereich des Radverkehrs, die der Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 (NRVP) dienen.
AktuellesAktuelles

Radhersteller Riese & Müller erhält Innovationskredit

Mit einem Innovationskredit von 3,5 Mio. Euro unterstützt das Land den Fahrradhersteller Riese & Müller aus Weiterstadt bei seinem Wachstum.
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW