www.mobileshessen2020.de

Aktuelles

©pixabay
©pixabay
Dienstag, 16. Januar 2018

Mobiles Hessen 2020: Hessen haben kürzeste Wege zu Bus und Bahn

Danach hat Hessen unter den Flächenländern die kürzesten Wege zu Bus- und Bahnhaltestellen. „Wir wollen ein intelligent vernetztes Verkehrssystem, das jede und jeden jederzeit schnell und umweltfreundlich ans Ziel bringt. Gut erreichbare ÖPNV-Stationen sind unerlässlich, um attraktive Alternativen zum Autoverkehr zu schaffen“, sagte Al-Wazir am Mittwoch.  

Ländervergleich der Allianz pro Schiene

Nach Berechnungen der Allianz pro Schiene wohnen 96,1 Prozent der Hessen höchstens 600 Meter Luftlinie von der nächsten Haltestelle entfernt oder maximal 1.200 Meter vom nächsten Bahnhof mit jeweils mindestens 20 Fahrtmöglichkeiten am Tag. Im Bundesdurchschnitt sind es nur 89,7 Prozent.  

2019 50 Mio. Euro für kommunale ÖPNV-Projekte

„Zur Erreichbarkeit gehört auch, dass Haltestellen barrierefrei sind und Abstellmöglichkeiten für Räder bieten“, sagte Al-Wazir. „Solche Vorhaben unterstützen wir mit erheblichen Mitteln. In diesem Jahr sind 50 Mio. Euro für kommunale ÖPNV-Projekte reserviert.“  

Der Minister erinnerte daran, dass Hessen bereits im November den Preis des Deutsche Bahnkunden-Verbands (DBV) für herausragende Leistungen im Öffentlichen Nah- und Schienenverkehr erhalten hatte. Der Verband würdigte damit die Einführung des Schüler- und des Landestickets sowie das Engagement des Landes für die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken.



Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Förderung für Bürgerbusse

Engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Gruppen sowie Kommunen, die sich mit dem Gedanken tragen, einen Bürgerbus zu betreiben, können seit 2018 eine Förderung beantragen.  
AktuellesAktuelles

Hessen haben kürzeste Wege zu Bus und Bahn

Als weitere Bestätigung der Mobilitätspolitik des Landes wertet Verkehrsminister Tarek Al-Wazir das hervorragende Abschneiden Hessens im Ranking der Allianz pro Schiene.
ArtikelArtikel

Über die AGNH

Wir stärken den Rad- und Fußverkehr und verbessern den Zugang zu nachhaltigen Mobilitätsangeboten.
ArtikelArtikel

Nahmobilitätsstrategie für Hessen

Die Hessische Nahmobilitätsstrategie beschreibt Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Nahmobilität. Ziel ist es, den Anteil des Fuß- und Radverkehrs auf Wegen innerhalb der Städte und Gemeinden in Hessen deutlich zu erhöhen und damit die Lebensqualität zu verbessern. Die ...

Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW