www.mobileshessen2020.de

Aktuelles

Donnerstag, 04. Januar 2018

Nah Mobilität: Baurecht für A49 vollständig

Die letzte noch anhängige Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss der A49 im Teilabschnitt zwischen Stadtallendorf und Gemünden/Felda an der A5 ist beim zuständigen Bundesverwaltungsgericht zurückgenommen worden. Vorangegangen waren langjährige Verhandlungen mit einer klagenden Eigentümergemeinschaft, deren forstbetrieblich genutzte Grundstücke vom Bau der Autobahn und den geplanten naturschutzfachlichen Maßnahmen betroffen sind.

Letzte Hürde für Ausbau genommen

Die A 49 soll Kassel mit dem Raum Gießen verbinden, endet gegenwärtig aber auf halbem Weg bei Neuental (Schwalm-Eder-Kreis). Mit der Klagerücknahme liegen nunmehr für alle drei verbleibenden Streckenabschnitte der A49 zwischen Kassel und dem Anschluss an die A5 bei Gemünden/Felda bestandskräftige Planfeststellungsbeschlüsse und damit Baurecht vor. Ein Abschnitt befindet sich bereits seit 2011 im Bau. Mit dem Beginn der Bauarbeiten in den beiden weiteren Neubauabschnitten ist im Jahr 2020 zu rechnen.

Al-Wazir: „Mit der Rücknahme der Klage wurde die letzte große anhängende gerichtliche Hürde genommen. Die Eigentümergemeinschaft erhält eine Entschädigung für die Beeinträchtigungen, die mit dem Weiterbau der A49 verbunden sind.“ Über die Details wurde mit den Klägern – wie in solchen Verfahren üblich – Stillschweigen vereinbart.

Realisierung als ÖPP-Projekt

Teilabschnitte der A49 werden als ÖPP-Projekt realisiert. Dies hatte der Bund als Bauherr entsprechend entschieden. Das notwendige ÖPP-Vergabeverfahren wird derzeit von der DEGES vorbereitet.



Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

864.000 Euro für Kreisstraßen-Ausbau

Hessen unterstützt den Landkreis Fulda und die Gemeinde Flieden beim Ausbau der Kreisstraße 88 im Bereich Berishof und Döngesmühle.
AktuellesAktuelles

Mehr Signale erlauben dichtere Zugfolge

Rund 10,5 Mio. Euro investieren das Land Hessen und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) in drei Infrastrukturmaßnahmen, die die Pünktlichkeit der S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet verbessern.
AktuellesAktuelles

Nahmobilitätskongress 2017 - Bericht

Der zweite Nahmobilitätskongress lockte über 200 Vertreter aus Kommunen, Landkreisen und weitere Fachexperten in das HOLM Frankfurt. Unter dem Motto „Nahmobil - einfach machen“ entstand ein intensiver Austausch darüber, mit welchen Möglichkeiten der Fuß- und Radverkehr in ...
AktuellesAktuelles

„Anteil von Fuß- und Radverkehr steigern“

Fußgänger und Radfahrer sollen in der kommunalen Verkehrsplanung eine größere Rolle spielen – dies ist das Ziel der Hessischen Nahmobilitätsstrategie, die Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Frankfurt vorstellte.

Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2018 HMWEVL